Erfolgreiche Kooperation mit der Finanzkanzlei Südbaden

am .

 

Seit dem 01.06.2018 hat die AMEX & Zeller Versicherungsmakler GmbH eine exklusive Kooperation mit der

 

  

  

Die Finanzkanzlei Südbaden mit Sitz in Auggen unterstützt Ihre Kunden fair, schnell und einfach in Finanzierungsfragen aller Art. Auch beim Thema Unternehmensberatung steht die Finanzkanzlei Südbaden Ihren Kunden mit ihrem Know-how und der langjährigen Berufserfahrung beratend zur Seite.

Seit nun bereits einem Jahr können wir auf eine sehr erfolgreiche Zusammenarbeit mit unserem neuen Partner zurückblicken. Wir konnten schon viele zufriedene Kunden für eine erfolgreiche Finanzierungsberatung an die Finanzkanzlei Südbaden weitervermitteln.

Darum sagen wir heute DANKE an allen unseren Kunden und die Finanzkanzlei Südbaden für das uns entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns auf eine weiterhin erfolgreiche und angenehme Zusammenarbeit.

 

 

 

Überhöhte Krankenkassenbeiträge für Rentner, die früher Grenzgänger waren

am .

Dass auf Renteneinkünfte auch Krankenversicherungsbeiträge zu zahlen sind ist bekannt. Wer eine gesetzliche Rente bezieht, zahlt seit 2009 die Hälfte des allgemeinen Beitragssatzes, also 7,3 Prozent. Die andere Hälfte zahlt die Rentenversicherung. Bei Zusatzversorgungen wie z. B. einer Betriebsrente muss der Rentner den vollen Beitrag in Höhe von 14,6 Prozent entrichten.

Bei Schweizer Renten, die man als ehemaliger Grenzgänger bezieht, war die Sache etwas komplizierter. Die erste Versicherungssäule, die AHV, ist umlagefinanziert und entspricht der gesetzlichen Rente in Deutschland. Hier war ebenfalls nur der halbe Beitragssatz von 7,3 Prozent für die Krankenversicherung fällig. Daneben existiert jedoch noch die zweite Säule, die Pensionskasse. Die Krankenkassen betrachteten Renten aus der Pensionskasse lange Zeit wie eine Zusatzversorgung und verlangten hier den vollen Beitrag in Höhe von 14,6 Prozent.

Ende 2016 hat jedoch das deutsche Bundessozialgericht geklärt, dass die Einkünfte aus Schweizer Pensionskassen wie eine gesetzliche Rente zu behandeln sind. Damit war entschieden, dass auch für Renten aus Schweizer Pensionskassen nur der halbe Beitrag von 7,3 Prozent zur Krankenversicherung zu bezahlen ist.

Die Umsetzung dieses Urteils bei den deutschen Krankenkassen lässt jedoch zu wünschen übrig. Kaum eine Kasse hat von sich aus die bis 2016 zu viel bezahlten Beiträge zurückerstattet. Alle verlangen einen Antrag. Doch um einen Antrag zu stellen, muss man erst einmal wissen, dass die bisher bezahlten Beiträge zu hoch waren. Und selbst auf diese Information wurde teilweise von den Krankenkassen verzichtet.

Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg empfiehlt unbedingt, Widerspruch gegen die Beitragsberechnung einzulegen und sich als Betroffener auf keinen Fall von der Krankenkasse „abwimmeln“ zu lassen. Zu viel bezahlte Beiträge können binnen 4 Jahren zurückverlangt werden.

 

Pflegeversicherung in der Schweiz

am .

Für in Deutschland versicherte Personen ist eine vorhandene Pflegepflichtversicherung – wie der Name bereits suggeriert – Pflicht. 

Als Grenzgänger sind Sie im Grenzgänger-Modell in einer Schweizer gesetzlichen Krankenversicherung versichert. Es entfällt somit die Pflicht sich in einer Pflegepflichtversicherung zu versichern. In Folge dessen erhalten Sie von Ihrer deutschen Aushilfskasse im Pflegefall keine Geldleistungen mehr – nur noch Sachleistungen! Zu Sachleistungen gehören im Wesentlichen die Kosten ambulanter Dienste, die die häusliche Pflege des Versicherten übernehmen. Das Pflegetagegeld, welches als Anerkennung der Leistung an den Pflegenden, meist sind dies Angehörige, weitergegeben werden kann, steht dem Grenzgänger nicht zu.

Sie können diese Lücke aber schließen indem Sie zusätzlich eine private Pflegezusatzversicherung abschließen. Ihr Vorteil: Sie erhalten das versicherte Pflegetagegeld zusätzlich zu Ihren Sachleistungen, solange Sie Grenzgänger sind.

Haben Sie Interesse an einer privaten Pflegezusatzversicherung oder wünschen Sie ein Angebot für eine Krankenversicherung für Grenzgänger? Gerne unterbreiten wir Ihnen kostenlos und unverbindlich ein individuell auf Sie zugeschnittenes Angebot.

 

Direktversicherung für Grenzgänger

am .

Grenzgänger sind Arbeitnehmer mit gewöhnlichem Aufenthalt und Wohnsitz in Deutschland und einem Arbeitsplatz im Ausland, zum Beispiel in der Schweiz. Sie sind dann dem Schweizer Sozialversicherungssystem unterstellt und bezahlen Ihre Quellensteuer in der Schweiz, unterliegen aber vollumfänglich der deutschen Steuerpflicht.  

Um Ihre Steuerbelastung zu verringern, ist eine Direktversicherung die ideale Lösung. Sie verbessern mit einer Direktversicherung nicht nur Ihre Altersvorsorge, Sie vermindern auch gleichzeitig Ihre Steuerbelastung. Pro Jahr können Sie in 2019 bis max. 6.432,-- EUR in einen Sparvertrag anlegen, welcher dann steuerlich abzugsfähig ist. Sie erhalten dadurch einen Beitragsvorteil aus der Steuerersparnis von bis zu 47 %. Aber eine Direktversicherung bietet noch mehr Vorteile, z. B. eine Beitragsfreistellung (z. B. bei Arbeitslosigkeit) sowie die Möglichkeit der Übertragung des Vertrages auf einen zukünftigen Arbeitgeber in der Schweiz oder in Deutschland.  

 

Sie haben Interesse an einer Direktversicherung für Grenzgänger? Wir sind eine unabhängiges Versicherungsmaklerbüro, spezialisiert auf das Thema „Arbeiten in der Schweiz“. Wir beraten und informieren Sie kostenlos und bedarfsgerecht zu allen Themen, die als Grenzgänger für Sie wichtig sind.

 

Möglichkeiten der Krankenversicherungen für Grenzgänger

am .

Wer zählt überhaupt als Grenzgänger? Grenzgänger sind Menschen, deren Arbeitsstelle in einem anderen Land als dem Wohnsitz liegt. Sie pendeln also über die Grenze von Wohnsitz zu Arbeitsplatz. Aus Deutschland gehen beispielsweise viele Grenzgänger in die Schweiz. Doch wie ist die Krankenversicherung für Grenzgänger geregelt? Je nachdem, in welchem Land Sie wohnen und wohin Sie pendeln, gelten verschiedene Regeln.  

Grundsätzlich gibt es drei verschiedene Möglichkeiten, sich als Grenzgänger zu krankenversichern: 

1.    Krankenversicherung Modell Euroline 

Dieses sehr beliebte und attraktive Krankenversicherungsmodell nennt sich Euroline. Es ist eine Kombination aus Schweizer gesetzlicher Krankenkasse mit Ergänzungsschutz in Deutschland. Die Leistungen in Deutschland beschränken sich auf die allgemeinen gesetzlichen Leistungen. Die Leistungen in der Schweiz gelten gemäß dem Krankenversicherungsgesetz, wobei eine grundsätzliche Franchise von CHF 300,— und ein SB von 10 % bis max. CHF 700,-- besteht.  

  

2.    Deutsche gesetzliche Krankenkasse 

Bei dieser Versicherung richtet sich der Beitrag prozentual nach dem schweizerischen Bruttoeinkommen (umgerechnet in Euro). Der Höchstsatz der Beitragsbemessungsgrenze 2018 liegt hier bei monatlich 4.950,-- €. Bei den Leistungen übernimmt eine deutsche gesetzliche Krankenkasse beispielsweise bei Arznei-, Verbands-, Heilmitteln oder Hilfsmitteln 100 %, wobei der Grenzgänger teilweise eine Zuzahlung tätigen muss.   

 

3.    Deutsche private Krankenversicherung 

Diese Versicherung ist kein Zweig der Sozialversicherung (im Vergleich zur gesetzlichen Krankenversicherung) und somit auf freiwilliger Basis. Hier richtet sich die Höhe des Beitrags nach dem Eintrittsalter, wobei der Beitrag pro Kopf zu berechnen ist. Die Leistungen sind für den Grenzgänger frei wählbar. Er hat die Wahl zwischen einer günstigen Regelversorgung und einer wunschgerechten Zubuchung unterschiedlicher Leistungen. 

  

Benötigen Sie als Grenzgänger ein Angebot für eine Krankenversicherung? Wir erstellen Ihnen ein kostenloses und unverbindliches Angebot mit umfassendem Schutz und vielen Zusatzleistungen. Bitte kontaktieren Sie uns.

 

Der Mondial-Tarif – Folgen für den Ruhestand???

am .

Wie bereits vor einiger Zeit mitgeteilt, wurde vor einigen Jahren das überaus beliebte Versicherungsmodell Mondial (nach VVG) von der Sympany sowie von der SWICA aus dem Verkauf genommen. Selbstverständlich haben die Grenzgänger, welche im Tarif Mondial versichert sind, weiterhin Anspruch auf die versicherten Leistungen.  

Für die Versicherten ergibt sich aber ein anders Problem: Zum einen steigt der Tarif von den Beiträgen her deutlich stärker an. Hinzu kommt, dass viele Kunden beim Abschluss des Tarifs nicht darüber aufgeklärt wurden, welche Folgen mit dem Tarif im Ruhestand auf sie zukommen und dass verhältnismäßig oft die zum Mondial obligatorische Pflegepflichtversicherung nicht abgeschlossen wurde. Wer in Rente geht, hat meist keine Chance, aus dem Mondial-Tarif heraus- und in eine gesetzliche Krankversicherung hineinzukommen.  

 

Wenn Sie schon länger in der Schweiz arbeiten und im Tarif Mondial versichert sind, sollten Sie daher unbedingt Ihre Krankenversicherungssituation mit uns besprechen 

 

Rufen Sie uns an! Wir unterstützen Sie dabei, eine Möglichkeit zu finden, aus dem Tarif heraus in eine für Sie sinnvolle Alternative zu wechseln, damit der Ruhestand keine bösen Überraschungen für Sie bereithält!

 

Nachfrage von Grenzgängern weiter steigend

am .

 

Hingegen diverser Zeitungsartikel verzeichnet die AMEX & Zeller GmbH bis heute steigende Zahlen bei der Nachfrage nach Versicherungen für Grenzgänger. Besonders Krankenversicherungen und betrieblichen Altersvorsorgen für Grenzgänger sind weiterhin stark gefragt und dieser Trend scheint auch so schnell nicht abzubrechen.

Egal ob der Grenzgänger sich für eine schweizerische gesetzliche Pflichtversicherung, für eine deutsche gesetzliche Krankenversicherung oder für eine deutsche private Krankenversicherung entscheidet. Der Wunsch nach einer guten Versorgung im Gesundheitsbereich steht bei Grenzgängern nach wie vor hoch im Kurs.

Auch betriebliche Altersvorsorgen sind ein großes Thema. Mit dem Abschluss einer Direktversicherung mindert der Grenzgänger nicht nur die drohende Rentenlücke. Eine Direktversicherung hilft auch Steuern einzusparen, da 40-45 % der monatlichen Anlage steuerlich beim Finanzamt abgesetzt werden können.

Haben sie geplant, zukünftig in der Schweiz zu arbeiten oder brauchen Sie Unterstützung beim Abschluss Ihrer Krankenversicherung? Das AMEX & Zeller-Team steht Ihnen gerne helfend zur Seite.

 

Unsere Spende zur Weihnachtszeit 2018

am .

 

Wie jedes Jahr um die Weihnachtszeit haben wir auch im Jahr 2018 wieder anstelle von Weihnachtsgeschenken für unsere Kunden ein soziales Projekt im Landkreis mit einer Spende unterstützt. Der Betrag in Höhe von 500,00 € ging an das Diakonische Werk Breisgau-Hochschwarzwald.

Wir freuen uns sehr, mit dieser Spende die Arbeit der Diakonie zu unterstützen und daß mit unserer Zuwendung die Angebote für Hilfesuchende beim Diakonischen Werk aufrechterhalten bzw. weiter entwickelt werden können.  

 

 

 

 

 

Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu – unser Gruß zum Jahresende

am .

 

Ruhe und Besinnlichkeit stehen vor der Tür. Die Weihnachtszeit ist eine gute Gelegenheit ein paar Tage durchzuatmen, die Seele baumeln zu lassen und Kraft zu sammeln für das kommende Jahr.

Wir möchten das Ende des Jahres nutzen, um Ihnen herzlich für Ihr Vertrauen in unser Unternehmen zu danken. Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie erholsame und besinnliche Weihnachten und ein wundervolles neues Jahr 2019.

Inzwischen ist es uns zur lieben Tradition geworden, dass wir auf die üblichen Weihnachtsgeschenke und Postkarten verzichten und stattdessen auch dieses Jahr wieder mit dem entsprechenden Betrag ein soziales Projekt im Landkreis fördern.

Eine schöne Vorweihnachtszeit wünscht Ihr AMEX & Zeller-Team aus Buggingen.

 

 

Steuern sparen für Grenzgänger noch für 2018 möglich

am .

Wir haben tolle Neuigkeiten für Sie: Sie haben die Möglichkeit, Steuern zu sparen! Der Abschluss einer Direktversicherung für Grenzgänger hilft Ihnen Steuern einzusparen, da 40-45 % der monatlichen Anlage steuerlich beim Finanzamt abgesetzt werden können.

Sie können mit der Direktversicherung auch Ihre vierteljährlichen Steuervorauszahlungen reduzieren (durch den Abzug des Beitrags von Ihrem Gehalt).

Darüber hinaus mindern Sie die drohende Rentenlücke mit freier Wahl der Arbeitsleistungen (Rente oder Kapital) und Sie erlangen die Gleichstellung mit Ihren Schweizer Kollegen durch eine Versicherung, die mit der Altersvorsorge-Säule 3a vergleichbar ist.

Übrigens: Die Direktversicherung ist beim Wechsel des Arbeitgebers in der Schweiz sowie auch beim Arbeitsplatzwechsel zurück nach Deutschland übertragbar.

Haben Sie Interesse und wünschen detailliertere Informationen? Gerne können Sie uns telefonisch oder per E-Mail kontaktieren. Wir bieten Ihnen eine auf Sie zugeschnittene Beratung bei sämtlichen Fragen zum Thema Direktversicherung und unterstützen Sie selbstverständlich auch beim Abschluss.

 

 

Im Mittelfeld 19, 79426 Buggingen
Telefon: 07631 / 2512 Telefax: 07631 / 2501
info@die-cityagentur.de