Revision des Transplantationsgesetzes in der Schweiz

am .

Am 19.6.2015 wurde eine revidierte Fassung des Transplantationsgesetzes in der Schweiz verabschiedet. Am 1. Mai 2016 erfolgte eine Teilinkraftsetzung. Bis Ende 2017 treten die weiteren Änderungen des revidierten Gesetzes in Kraft.

Zu den wichtigsten Änderungen gehört, dass EU- und EFTA-Staatsangehörige mit einer Krankenversicherung in der Schweiz, sowie ihre in der Schweiz versicherten Angehörigen bei der Zuteilung von Organen zur Transplantation gleich behandelt werden wie Personen mit Wohnsitz in der Schweiz.

Das gleiche gilt für EU- und EFTA-Staatsangehörige, die während ihres zeitlich begrenzten Aufenthalts in der Schweiz Anspruch auf internationale Leistungsaushilfe haben, sowie für Drittstaatenangehörige, die zur Ausübung einer Erwerbstätigkeit als Grenzgängerinnen oder Grenzgänger zugelassen sind.

Vergleichen Sie hierzu die Information des Bundesamt für Gesundheit (BAG): https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/themen/mensch-gesundheit/biomedizin-forschung/transplantationsmedizin/rechtsetzungsprojekte-in-der-transplantationsmedizin/revision-des-transplantationsgesetzes.html

Im Mittelfeld 19, 79426 Buggingen
Telefon: 07631 / 2512 Telefax: 07631 / 2501
info@die-cityagentur.de